Essence – I WANT CANDY !#trendedition

IMG_20170709_160154_resized_20170709_040819021Hallo ihr Lieben,

etwas länger kam ich bisher aus beruflichen Zeitgründen leider nicht mehr zum bloggen, habe aber natürlich die Beauty Welt trotzdem munter verfolgt. Auch der eine oder andere Bloggerverteiler von bekannten Kosmetikmarken kam nicht an mir vorbei. Heute hatte plötzlich der Nachbar ein angenommes Paket für mich. Ich wunderte mich ziemlich, denn bestellt hatte ich nichts. Als ich das Paket öffnete sprang mir ein Riesen-Lolli von Chupa Chups entgegen! Gefüllt war er mit Kosmetik von Essence aus der Trend-Edition „I want Candy“. Bemerkenswert finde ich den Riesen-Lolli schon, leider konnte ich ihn nicht so gut in Szene setzen dass es für ein Foto gereicht hat. Bei soviel Mühe der Marke Essence musste ich dazu einfach einen Blogpost verfassen! Die Trend-Edition ist in Zusammenarbeit mit Chupa Chups und leider nur noch bis Mitte Juli erhältlich (das Paket erreichte mich aber erst heute!).

IMG_20170709_160358_resized_20170709_040819680.jpgDas erste Produkt was ich in den Händen hielt war die „Scented Lipgloss Palette“. Die verschiedenen Pink-Töne finde ich so super schön & es gibt sie mit verschiedenen Effekten: matt, glänzend und schimmernd. In der kleinen, hübschen Verpackung findet ihr zusätzlich einen Pinselapplikator und einen Spiegel. Dazu riechen die Farben lecker nach Kirsche! Zu der Qualität kann ich leider noch nicht viel sagen, aber ich hoffe sie ist genauso gut wie die Farben aussehen. Die Palette kostet ca. 3,49€.

 

IMG_20170709_160445_resized_20170709_040820147.jpgFür die Nägel gibt es einiges in dieser Trend-Edition: drei verschiedene Nagellackfarben, einen Top Coat und Nagelsticker. Die Nagellacke kommen in den Farben „01 I want Strawberry!, „02 I want Cola“ und „03 I want Water Melon“ daher und ergeben ein schönes Pink, Blau und Mint. Passend zu den Namen riechen die Nagellacke nach der jeweiligen Frucht. Ich muss ehrlich sagen: es ist nur ein leichter Hauch, welcher größtenteils noch von dem typischen Nagellackgeruch überdeckt wird. Super finde ich auch den „Scented Top Coat“ welcher ein tolles Pearl-Finish geben soll. Außerdem soll (!) er nach Pfirisch riechen. Die Nagelsticker gibt es mit sommerlichen Motiven, entsprechen allerdings nicht so meinen Geschmack und sind eher für jüngere Mädels geeignet. Der Nail Polish und Top Coat kostet ca. 1,49€, die Nagelsticker ca. 1,29€.

IMG_20170709_160737_resized_20170709_040818815Noch ein Produkt für die Nägel: die „Scented Nail Scrub“ ist ein Nagelpeeling. Die Verpackung finde ich total niedlich, eingepackt wie ein Lolli! Das Nagelpeeling riecht sanft nach Chupa Chups Erdbeere. Ich freue mich total es auszuprobieren, denn meine Nägel müssen, bevor ich die anderen Nagelprodukte ausprobieren kann, erst einmal wieder in Schwung gebracht werden! Preislich liegt das Nagelpeeling bei ca. 1,99€.

 

IMG_20170709_160654_resized_20170709_040819277.jpgDie letzten beiden Produkte aus meinem Paket sind für die Augen. Die „Scented Eyeshadow Palette“ und der „Lolly Dots Eyeliner“. Die Palette enthält 4 Farben, welche ich in Kombination sehr schön finde. Außerdem riechen sie auch nach Chupa Chups Erdbeere. Die Farbabgabe ist bei Essence Lidschatten leider immer sehr schwach, für den Preis von ca. 2,99€ allerdings absolut in Ordnung für den dezenten Alltagslook. Das zweite Produkt für die Augen ist der „Lolly Dots Eyeliner“. Dieser hat eine Dreipunktspitze. Erst war mir nicht klar, was für einen Look man damit zaubern kann. Aber es ist ganz einfach: entweder kann man damit einen normalen breiten Lidstrich ziehen oder eine gepunktete Linie für einen etwas gewagteren Look. Der Eyeliner kostet ca. 1,99€.

IMG_5286Zusätzlich gibt es noch ein Bodyspray mit Pfirsichduft sowie einen Blushpinsel und eine kleine Haarbürste in der Trend-Edition „I want Candy“ zu erwerben. Außerdem waren auf dem Produktinformationsblatt rosa Blush-Perlen zu sehen, welche ich auch super schön finde! Also wer die Produkte noch haben will, muss schnell sein: sie sind nur noch bis Mitte Juli verfügbar!

Was sagt ihr zu der Trend-Edition „I want Candy“? Welches Produkt habt ihr euch gegönnt und wie findet ihr es? Verratet es in den Kommentaren!

*Die Produkte habe ich kostenfrei von Essence zur Verfügung gestellt bekommen, daher kann dieser Artikel Werbung enthalten.

DIESE BEITRÄGE KÖNNTEN DICH AUCH INTERESSIEREN:

5 Produkte für unter 5€ für den Frühling! #springmakeup

Lippentrends im Test – Top oder Flop!? #beautynews

Perfektes Rouge für helle Haut! #blushtime

Glossybox – Wild at heart! #mai17

cof

Hallo liebe Beauty-Fans!

Vor ein paar Tagen erreichte mich die Glossybox für den Mai: Wild at Heart! Laut Beschreibung geht es in dieser Box darum, „unsere ungezähmte Seite nach außen zu kehren und unser neues Selbstbewusstsein auf dem nächsten Outdoor-Hotspot zu präsentieren.“ Klingt sehr vielversprechend, daher habe ich mich umso mehr auf den Inhalt der Maibox gefreut. Mit diesen Produkten wollte die Glossybox diesen Monat überraschen:

cofMASCARA IN PROBEGRÖßE

Das erste Produkt, auch auf der ersten Seite im Glossy-Magazin zu finden ist die „Glamolash Mascara XXL“ von Rodial. Im Prinzip finde ich Mascaras immer gut, ich probiere gerne neue aus. Diese Mascara verspricht XXL-Volumen und ein sattes Schwarz, welches sehr lange halten soll. Bienenwachs, Kanraubawachs und Kollagen sind ebenfalls enthalten. Ihr findet in der Glossybox eine Probegröße mit 6ml, die Originalgröße würde 26,50€ / 13 ml kosten. Ich hätte mir definitiv ganz unverschämt eine Full-Size Größe bei einer Mascara gewünscht! Außerdem habe ich die Mascara gleich am Folgetag getestet und ich muss sagen, ich bin enttäuscht. Das versprochene XXL-Volumen bleibt vollkommen auf der Strecke, meine Wimpern sahen eher kurz aus. Für diese Mascara 26,50€ im Verkauf zu verlangen ist eine absolute Frechheit! Da tut es tatsächlich jede Mascara für 3-4€ mehr. Leider hat mich diese Mascara überhaupt nicht überzeugt!

IMG_20170519_101602[1].jpgLEICHTE HANDCREME FÜR DEN SOMMER

Über das nächste Produkt habe ich mich sehr gefreut, denn ich war sowieso auf der Suche nach einer neuen Handcreme für den Sommer. Daher kam die „Hand Cream Light“ von Sans Soucis wie gerufen. Sie ist ohne Parabene und Mineralöle und pflegt mit Aloe Vera und D-Panthenol. Auch dieses Produkt habe ich gleich getestet und bin vollkommen zufrieden. Die Creme fettet nicht, zieht schnell ein und pflegt die Hände sehr gut. Außerdem trocknet sie die Haut nicht aus, wie es andere Cremes oft tun. In der Glossybox war eine Originalgröße enthalten, sie kostet normalerweise 6,90€ / 75 ml.

cofNIEDLICHER EYECATCHER

Ein wirklich niedliches Produkt ist die „Holiday Keychain“ von Wet Brush. Eine Haarbürste in einer Minigröße mit Schlüsselanhänger, perfekt zum mitnehmen. Leider hatte ich mir vor einer Zeit schon so ein ähnliches Exemplar angeschafft, kleine Bürsten sind einfach super um sie zum Beispiel in einer Clutch zu verstauen. Naja, doppelt hält besser! Die Bürste hat einen Wert von 5,95€.

IMG_20170519_101720[1].jpgSONNENSCHUTZ FÜR EMPFINDLICHE HAUT

Als ich diese Marke gesehen habe, habe ich mich zuerst gefreut: Das „Réflexe Solaire SPF50 + Sonnenschutz im Taschenformat“ von Eau Thermale Avéne. Diese Hautpflege-Marke gehört definitiv zu meinen Favoriten, daher freue ich mich immer neue Produkte von Avéne zu testen. Allerdings hat diese Creme SPF50, das ist mir leider einfach zu hoch und daher absolut überflüssig. Meine Haut wird mit SPF50 leider absout gar nicht braun, besser hätte mir das Produkt mit SPF25 gefallen. Für Ladies mit sonnenempfindlicher Haut kann ich mir diese Sonnencreme allerdings sehr gut vorstellen. Enthalten war eine Originagröße für 9,90€ / 30 ml.

cofANGESAGTER METAL-LOOK FÜR AUGEN UND LIPPEN

Das letzte Produkt ist der flüssige Eyeshadow „Pure Metal Veil“ von Absolute New York. Ich habe die Farbe Champagne bekommen. Diese finde ich auch absolut schön! Zwar trage ich nicht so oft Lidschatten, werde diesen Eyeshadow aber aufjedenfall ausprobieren, denn bisher habe ich noch keine flüssige Variante. Laut Beschreibung kann man den flüssigen Eyeshadow sogar auf den Lippen tragen, der „Metal-Look“ ist auch dort momentan angesagt. In der Glossybox findet ihr das Produkt in Originalgröße für 8,95€ / 1,5 ml.

Zwei Beilagen waren ebenfalls in der Box zu finden: das Deo „Pure“ von 8&4 und eine Slipeinlage von Carefree. Leider mag ich kein Sprühdeo und die Marke 8&4 kenne ich noch aus meiner Teenie-Zeit, sehr günstig aber leider nicht sehr wirksam!

FAZIT

Leider finde ich die Maibox nicht so gelungen. Sie ist in Ordnung aber umgehauen hat sie mich wirklich nicht. Die Mascara ist für mich absolut unbrauchbar (vorallem der viel zu hohe Originalpreis). Leider werde ich, aufgrund des SPF50, auch die Sonnencreme von Avéne nicht verwenden. Die anderen Produkte sind okay, aber auch keinen Hype wert. Für mich war das Highlight der Box sogar die Handcreme! Aber so ist das nun mal bei den Überraschungsboxen: mal gefällt einem der Inhalt super, mal wieder nicht. Das Risiko geht man schließlich beim Kauf ein! Ich bin gespannt auf die nächste Glossybox.

Was sagt ihr zu der Maibox „Wild at heart“? Welche Produkte konntet ihr in eurer Box finden und wie gefallen sie euch? Verratet es in den Kommentaren!

DIESE BEITRÄGE KÖNNTEN DICH AUCH INTERESSIEREN

Glossybox April 2017 #frühlingserwachen

Love Edition – Aus Liebe zur Schönheit! #glossybox

Die Glossybox ist da! #hellobeauty

Wie perfekt willst du sein? #klartext

Wie perfekt willst du sein?Ein ganz großes Hallo an alle Beautys da draußen!

Ich hoffe, ihr habt heute schon die Lippen für den Schlauchboot-Look gesaugt, die Wimpern angeklebt und das gesamte Gesicht optisch verkleinert – sonst wird niemand euer perfektes Instagram-Selfie liken!

Nein, im Ernst: Es gibt da ein Thema das mir schon sehr lange auf der Zunge liegt und in das ich nun ziemlich viel Herz reinstecke. Inspiriert hat mich ein Bericht in der Zeitschrift Cosmopolitan „Haben Sie ein Porn Face?“ und das Buch „Ich bleib so scheiße wie ich bin“. Sicher zieht der gesellschaftliche „Zwang“ zur Perfektion an so fast keiner Frau vorbei, die Selbstoptimierung wird vorausgesetzt. Die sozialen Medien á la Instagram und Co. gaukeln uns das Ideal für die perfekte Frau vor: fehlerfreie geschminkte, seidig glatte, Haut. Dazu das Gesicht makellos konturiert, die Haare ohne Anzeichen von Spliss. Die Lippen in Schmollmund-Pose gesetzt, die Bilder stark belichtet und natürlich nur vor reinen Hintergrund. Die Brüste dürfen nicht zu klein sein, aber auch nicht zu groß. Dünn ist Mist, Dick aber auch. Das mir heute morgen ein Pickel aus meiner faden, müden Haut sprießte…wird nie jemand erfahren!

IMG_4315LIPPEN AUFSPRITZEN & CO.

Nicht nur wenn wir auf Instagram scrollen überfällt uns der Schönheitswahn. Auf Facebook wird für Seiten geworben, welche Schönheits-Op’s für absolut gut und rettend heißen. Erschreckend ist dies auch in den zahlreichen Kommentaren der User widerzufinden. „Kann man nur den Höcker machen lassen oder z.B. auch die Nase kleiner?“ oder „Wie lange hält so eine Unterspritzung“ sind nur zwei von einer großen Anzahl von Kommentaren unter der Werbung für Schönheits-Op’s.

FullSizeRenderWenn ich bei Google einfache Anfänge von Suchbegriffen eingebe, kommen schon sämtliche Vorschläge in Richtung optische „Verschönerungen“. Die Brustvergrößerung ist eine beliebte Schönheitsfrage: „Wie Busen vergrößern“ oder „Wie werden Busen größer“. Noch nicht so lange im Rennen sind die Trends zur Lippenvergrößerung. Die Tipps gehen von Lippen ansaugen um den Schmollmund-Effekt zu bekommen bis hin zur optischen Vergrößerung durch diverse Lipliner und Lippenstift-Produkte. Schade nur, dass wenn man sich abschminkt, die halbe Lippe ab ist! Die etwas größere Nase ist sowieso ein optisch fataler Mangel, den man wohl nur mit Antworten auf „Wie Nase schmaler Schminken“ oder „Wie wird Nase schmaler“ beheben kann.

In so gut wie jeder Zeitschrift überblättere ich alle Seiten, die mit Diäten, Ernährungsumstellungen und Sportübungen á la „wie wird mein Po knackiger?“ zu tun haben. Zu irrsinnig werden die Theorien wie „Low Carb“ oder selbst Detox ist für mich nur ein Mythos. Laut der Beschreibung zu Detox müsste der Körper einer Frau aus lauter Gift-und Schadstoffen bestehen, welche durch besonders effektive Rituale „ausgereinigt“ werden müssten. Dass die Menschheit Jahrtausende lang ohne diese Trends auskam und ich auch bezweifel, dass ich ohne Detox früher sterben werde, wird verschwiegen.

cofEINE FRAU SOLL SO LEBEN, WIE SIE SEIN WILL…

Wo ist denn sonst das wahre Leben? Wo sind die Frauen, die morgens aufstehen und 10 Stunden auf der Arbeit bis zum Burn-Out schuften? All‘ die die trotz ihrer Abweichungen zum Ideal wunderschön sein können und auch sind!? Ich weiß nicht, wer das Wort Schönheit zu unnatürlicher Schönheit umgedeutet hat. Klar, wir Frauen lieben Make Up, Beauty und alles was dazu gehört. Aber ich benutze Make Up um die natürliche Schönheit meiner Haut zu optimieren. Mascara um meine blauen Augen perfekt unperfekt in Szene zu setzen. Ein bisschen Rouge um meine natürliche Kontur zu betonen. Und ja, manchmal auch Abdeckstift um den ein oder anderen Pickel zu kaschieren, aber niemals um ihn ganz zu verstecken. Denn das alles gehört zum Leben dazu, ob „gut“ oder „nicht gut“.

ChanelPERFEKT SEIN IST ANSTRENGEND…

Liegen wir nicht alle viel lieber mal auf der Couch als uns den Druck und Zwang der Gesellschaft zu unterziehen? Perfektion macht müde, dauernd an sich zu arbeiten und sich zu optimieren erschöpft sogar. Die Messlatte wird von der Gesellschaft immer höher gesetzt. Als wären das nicht schon genug Anforderungen die wir jeden Tag zu bewältigen haben…Arbeit, Familie, Partnerschaft und Freunde. Jetzt sollen wir auch noch unser Aussehen perfektionieren!?

 

edf

DER ANERKENNUNGSWUNSCH…

Jeder Mensch hat das Bedürfnis von Anerkennung und dorthin ist Vielen kein Weg zu weit. Aber einfach mal loszulassen, den Druck an sich vorbeiziehen zu lassen…daran denken nur die wenigsten. Wer entspannt ist wirkt lockerer, wird zufriedener und das merkt man euch an: in eurer Ausstrahlung! Dazu ein paar natürliche Beauty-Tricks und ihr leuchtet sofort – von innen nach außen!

MAKE-UP SOLL DIE NATÜRLICHE SCHÖNHEIT BETONEN – NICHT VERSTECKEN!

Daher schreibe ich Blogbeiträge, die diesen Leitsatz unterstützen sollen. Für diejenigen für die Beauty ein Hobby ist und für die Frauen, die sich den ein oder anderen Tipp holen möchten. Denn eins soll beim Schminken immer im Fokus stehen: euer wahres Ich!

Wer von euch sich noch näher mit dem Thema befassen möchte, dem kann ich das Buch „Ich bleib so scheiße wie ich bin“ von Rebecca Niazi-Shahabi ans Herz legen – perfekte Ironie mit einer geballten Portion Humor!

Was sagt ihr zu dem Thema Selbstoptimierung? Wie geht ihr mit dem Druck der Gesellschaft um? Verratet es gerne in den Kommentaren!

DIESE BEITRÄGE KÖNNTEN DICH AUCH INTERESSIEREN

Schön mit Brille!? #frauenpower

Lippentrends im Test – Top oder Flop!? #beautynews

Wieso Make Up nach ein paar Stunden weg? 5 Fehler beim Auftragen von Foundation! #beautyschool

cofHallo Schönheiten,

oft höre ich Diskussionen um das Thema, wie man die perfekte Foundation findet, aufträgt und was man bisher falsch gemacht hat. Lange habe auch ich einige dieser Fehler gemacht, aber aus Fehlern lernt man bekanntlich ja. Welche Foundation hält am längsten? Welche Foundation passt zu mir? Wieso Make Up nach ein paar Stunden weg? Manchmal seht ihr Schönheiten auf der Straße, wo man sich einfach fragt, wie diese ihr Gesicht so perfekt geschminkt haben. Früher dachte ich immer, diese Frauen haben einfach von Natur aus schon perfekt glatte Haut, so dass die Foundation eben besser wirkt. Aber das ist falsch! Denn wenn man diese 5 Fehler vermeidet, kann auch eure Foundation perfekt werden. „Wieso Make Up nach ein paar Stunden weg? 5 Fehler beim Auftragen von Foundation! #beautyschool“ weiterlesen