Lifestyle

Wie meine Blogfotos professioneller wurden – und wie es auch deine werden!

[Werbung/Affiliate Links]

Meine Lieben,

lange habe ich mich gefragt, wie es andere Blogger schaffen, so schöne und professionelle Blogfotos zu machen. Und eins kann ich euch sagen: man braucht nur die richtigen Tipps! Sei es die richtige Blogger Kamera, ein guter Fotografie Hintergrund und Ideen für gute Produktfotos – ein kleiner Guide hätte mir am Anfang wirklich weitergeholfen. Daher habe ich für euch meine besten Tipps für professionelle Blogfotos zusammengetragen – damit eure Blogfotos auch richtig gut werden!

DIE RICHTIGE BLOGGER KAMERA

Nikon D3400 als perfekte Blogger Kamera √

Am Anfang dachte ich mir immer – ach das Smartphone reicht! Aber mit der Zeit habe ich raus gefunden, dass dem leider nicht so ist. Die Smartphone Kamera mag für den Anfang tatsächlich reichen, aber irgendwann werden auch eure Ansprüche höher werden. Eine richtige Spiegelreflexkamera lässt eure Bilder viel lebendiger wirken, dazu könnt ihr Details perfekt in Szene setzen. Vorallem wenn es um Fashion-Bilder geht, würde ich nicht mehr zum Smartphone greifen. Daher habe ich mich vor etwa einem Jahr für eine Spiegelreflexkamera entschieden – die Nikon D3400.* Mit der Blogger Kamera bin ich super zufrieden – und kann sie auch jedem von euch für professionelle Blogfotos empfehlen.

EIN GUTER FOTOGRAFIE HINTERGRUND FÜR GUTE PRODUKTFOTOS

Einheitshintergrund √

Hübsche Tapete als Fotografie Hintergrund √

Für gute Produktfotos helle Tapete √

Wo man früher ab und zu ein Stück Raufasertapete sah und unvorteilhafte Möbelstücke sieht man heute nur einen Einheitshintergrund. Als einen guten Fotografie Hintergrund eignet sich am besten eine hübsche Tapete. Meine “Standart-Tapete” ist von Poco und eine Rolle hat ca. 6€ gekostet. Davon könnt ihr dann immer nach Belieben ein Stück abschneiden und diese an einen geeigneten, hellen Platz legen. Darauf könnt ihr nun super einfach gute Produktfotos machen. Ich persönlich verwende oft den gleichen Fotografie Hintergrund als eine Art “Markenzeichen”. Für gute Produktfotos eignen sich am besten helle Tapeten, damit das Produktfoto detailreich in Szene gesetzt werden kann.

Links Produktbild früher, Rechts Produktbild heute
DAS RICHTIGE LICHT FÜR BLOGFOTOS

Tageslicht am Vormittag √

Etwas Sonne √

Alle Lampen im Raum an √

Softboxen oder Ringleuchten √

Zu Beginn meiner Bloggerzeit habe ich zu fast jeder Tageszeit fotografiert – und das auch abends. Kein Wunder, dass dort bei den Blogfotos komische Farben und Lichteinfälle entstanden. Heute habe ich mir angewöhnt, die Blogfotos nur noch bei Tageslicht am Vormittag zu machen. Außerdem sollte man diese bevorzugt an Tagen machen, wo etwas Sonne scheint. Bei Make Up Fotos habe ich gemerkt, dass dies besonders wichtig ist. Dazu habe ich alle Lampen im Raum angemacht. Wenn ihr Produktfotos macht, dann stellt eine Lampe am besten direkt davor. Meine nächste Anschaffung werden Softboxen oder Ringleuchten sein, damit ich die Blogfotos auch unabhängig von der Tageszeit machen kann.

BILDBEARBEITUNGSPROGRAMM FÜR BLOGGER

Adobe Lightroom √

PicsArt √

Canva √

Am Anfang dachte ich immer, ein bisschen Kontrast und Helligkeit verändern, dazu ein Filter rauf und fertig – würde super aussehen. Heute habe ich Bildbearbeitungsprogramme entdeckt, da geht noch viel mehr. Mein momentanes Lieblingsprogramm ist “Adobe Lightroom”. Dort kann man Blogfotos wirklich professionell bearbeiten. Dabei finde ich es besonders wichtig, die Helligkeit sowie die Detailschärfe optimal anzupassen. Probiert es in jedem Fall aus, ihr werdet begeistert sein! Weiterhin verwende ich sehr gerne die Apps “PicsArt” und “Canva”. Darüber habe ich schon einmal berichtet: 5 Tools die du zum Bloggen brauchst! #bloggertipps

IDEEN FÜR GUTE PRODUKTFOTOS

Passende Dekomaterialien √

Trends aufgreifen √

Inspirationen suchen √

Vorallem für gute Produktfotos sind passende Dekomaterialien unerlässlich. Je nach Thema, Jahreszeit und Events nimmt man entweder schon vorhandene Deko oder besorgt sich passende Teilchen bei z.B. Woolworth, Tedi, Action und Co. Produkte auf Tabletts (.z.B. aus Holz) zu legen macht immer schon einiges her. Wichtig ist es auch, aktuelle Trends zum Beispiel auf Instagram und Pinterest bei anderen Bloggern zu verfolgen. Das heißt nicht, dass man die Blogfotos kopiert, sondern dass man somit Ideen für seine eigenen Blogfotos bekommen kann. Momentan zum Beispiel ist es voll im Trend, die Blogfotos von oben zum machen, mit ganz viel Deko.

Ich hoffe, ich konnte euch nun ein paar brauchbare Tipps für professionelle Blogfotos geben. Nun wisst ihr, welche Blogger Kamera ihr verwenden solltet, wie man einen guten Fotografie Hintergrund auswählt sowie ihr gute Produktfotos macht. Außerdem kennt ihr jetzt die drei besten Bildbearbeitungsprogramme für Blogger und habt ein paar Ideen für gute Produktfotos bekommen.

Was sagt ihr zu meinen Tipps für professionelle Blogfotos? Hättet ihr mehr Interesse an solchen Themen auf meinem Blog? Verratet es gerne in den Kommentaren…

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.


DIESE BEITRÄGE KÖNNTEN DICH AUCH INTERESSIEREN

5 Tools die du zum Bloggen brauchst! #bloggertipps

Gute Fotos mit einfachen Mitteln! #bloggerlife

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: