Lifestyle

5 Tools die du zum Bloggen brauchst! #bloggertipps

Ihr Lieben,

mein Blog besteht jetzt seit etwas über einem Jahr & in dieser Zeit habe ich mich häufig gefragt, welche Tools man zum Bloggen braucht. Wie erstelle ich nur diese total schönen Titelbilder & Pinterest-Grafiken? Wie bearbeite ich meine Bilder instatauglich? Wie organisiere ich meinen Blog am besten? Mir haben damals auch andere Blogposts weitergeholfen in denen Blogger ihre Tipps & Tricks verraten haben. Viele Tools sind aber auch einfach unnötig oder zu kompliziert. Daher habe ich euch meine sozusagenen “Top Five” Tools zum Bloggen rausgesucht!

Tools zum BloggenCANVA – FÜR DIE PERFEKTEN GRAFIKEN

Mein absolutes Lieblingstool zum Bloggen ist Canva! Die App könnt ihr euch ganz einfach & kostenfrei in eurem App Store runterladen. Sobald ihr die App öffnet, habt ihr die Antwort auf die Frage: Wie erstelle ich schöne Bloggrafiken? Soooo viele Vorlagen für Titelbilder, Pinterest-Grafiken, Instagram und Co.! Ihr könnt die Vorlagen individuell bearbeiten, heißt, eigene Bilder und Schriften einfügen. Dafür braucht ihr keine besonderen Kenntnisse in der Bildbearbeitung. Komplizierte Programme wie Photoshop & Co. entfallen. Ich benutze Canva mittlerweile für jeden meiner Blogposts um die Titelbilder & die Bilder für Pinterest zu erstellen. Love Canva!

Tools zum BloggenPICSART – FÜR DIE PERFEKRTE BILDBEARBEITUNG

Ich bin einfach kein Fan von komplizierten Bildbearbeitungsprogrammen. Wenn ich einen neuen Blogpost erstelle, soll die Bildbearbeitung relativ schnell gehen & schöne Ergebnisse erzielen. Die Bilder sind euer Aushängeschild für den Blog & für euer Instagram-Profil! Mit der App Picsart, welche es auch kostenfrei im App Store gibt, werden schöne Bilder in Minuten möglich. Ihr könnt ganz einfach Standarteinstellungen wie Helligkeit, Kontrast und Sättigung vornehmen. Dazu gibt es dann eine ganze Reihe kostenfreier Filter, die eurem Bild den letzten Schliff geben. Was ich besonders toll finde, ist, dass ich Hintergründe ohne großen Aufwand unscharf bearbeiten kann. Mit Picsart werdet ihr instatauglich!

Tools zum BloggenEVERNOTE – FÜR EURE GEDANKEN & NOTIZEN

Kennt ihr das? Ihr seid irgendwo in der Weltgeschichte unterwegs & dann kommt euch DIE Idee, DIE Inspiration oder DIE Gedankenkette. Da man nicht immer klassisch Zettel und Stift zur Hand hat, gibt es die App Evernote für euer Smartphone! Damit könnt ihr ganz nach euren Wünschen Notizen erstellen und eure Gedanken festhalten. Auch wenn ich für einen neuen Blogpost recherchiere kommt Evernote zum Einsatz. Auch diese App ist komplett kostenfrei & absolut leicht zu bedienen!

KWFINDER – FÜR DAS PERFEKTE KEYWORD

Auch der Bereich SEO ist für Blogger von sehr großer Bedeutung. Keywörter verschaffen euch wichtige Suchmaschinen-Rankings. Dort habe ich tatsächlich sehr sehr lange nach einem Tool gesucht, welches mir genaue Analysen zu einem bestimmten Blogthema ermöglicht. In der kostenpflichtigen Ebene gibt es massenhaft Tools, welche die perfekte Keyword-Recherche versprechen. Allerdings war ich auf der Suche nach einer vorerst kostenlosen Variante, da die “Premium-Tools” zu teuer erschienen. Also stoß ich auf kwfinder. Dieses Online-Tool ist bis zu 5 Keyword-Recherchen pro Tag kostenfrei. Danach braucht man die Premium-Variante. Aber jetzt mal Hand aufs Herz…welcher Hobby-Blogger sucht nach mehr als 5 Begriffen PRO TAG!? Für den gelegentlichen Gebrauch also absolut zu empfehlen, für manche Blogposts mache ich auch gar keine Keyword-Recherche. Auf KWfinder könnt ihr euch anzeigen lassen, wie oft nach einem bestimmten Suchbegriff gesucht wird, dazu werden verwandte Begriffe und Fragestellungen angezeigt. Außerdem kann man die “Konkurrenz” untersuchen. Also das perfekte Tool für Keyword-Recherchen!

BUFFER – SOCIAL MEDIA MANAGER

Die Pflege von Social Media Kanälen nimmt bei Bloggern viel Zeit ein. Um das Verwalten der Kanäle zu vereinfachen, gibt es ein Tool, weches erlaubt auf alle Social Media Kanäle gleichzeitig zuzugreifen. Mit Buffer könnt ihr ganz einfach eure Facebook-Posts, Instagrambeiträge und Pinterestgrafiken verwalten. So erspart ihr euch aufwendiges switchen zwischen den einzelnen Kanälen. Dort könnt ihr auch Beiträge zeitlich planen. Buffer gibt es auch als kostenfreie App.

Wie ihr seht, gibt es einige Tools die das Bloggerleben vereinfachen und die bei mir nicht mehr wegzudenken sind. Sicherlich gibt es noch einiges mehr an Tools, ich finde aber, sobald es zuviele werden verliert man auch den Überblick. Wenn man sich als Blogger auf diese 5 Tools konzentriert ist das schon die halbe Miete!

Benutzt ihr auch die vorgestellten Tools zum Bloggen? Welche sind eure Lieblingstools? Verratet es gerne in den Kommentaren!

DIESE BEITRÄGE KÖNNTEN DICH AUCH INTERESSIEREN

Gute Fotos mit einfachen Mitteln! #bloggerlife

Blogger Recognition Award

Wie perfekt willst du sein? #klartext

6 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: